Adventssonntag der Erste - SiSaSo#43

Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Puhh, was für ein Wetter zum ersten Advent. Grau in grau mit ganz viel Wind und Regen, da war mir gar nicht nach Weihnachtsmarkt. Dafür gab es aber schon einmal ein paar Plätzchen. 

Heute habe ich...


... schon früh morgens Schere und Geschenkpapier in den Händen gehalten


























... ein Geburtstagsgeschenk verpackt.


























... Yuki bespaßt, auch wenn sein Gesichtsausdruck nicht danach aussieht ;-) 



... die Spülmaschine ausgeräumt.


























... Um danach in der Küche wieder Chaos anzurichten und Mandeln für Vanillekipferl zu rösten.


























...Vanillekipferl geformt und in den Ofen geschoben.


























... Das Ergebnis mit einer Vanille-Puderzuckermischung bestreut.


























Abrazo,

Señorita S.





Kreativ 2015 in Stuttgart

Hallo Ihr Lieben!

Ich muss zugeben: wenn es ums Gedankenmachen geht, bin ich echt Profi. Am Samstag war die Kreativ in Stuttgart, Messe und kreativ ist ja immer gut. dazu gab es sogar noch ein Bloggertreffen. Und damit fing bei mir das Gedankenkarussel an: Ob ich vielleicht doch keinen Presseausweis bekomme, weil mein Blog zu klein und unbekannt ist. Oder ob die anderen Blogger sich alle kennen und keine Lust auf "Newbies" haben? Aber meine Gedanken waren völlig unbegründet. Alle Blogger waren total nett und es war völlig unerheblich wie groß der Blog ist. Ok, einige Blogger waren echt gut vorbereitet und hatten sogar Visitenkarten dabei. Aber das mache ich einfach auch für das nächste Treffen!



Bislang war ich nur einmal auf einer Kreativmesse, und die war ehrlich gesagt: Schrecklich! Da haben sich Massen an Leuten - sorry, ich präzisiere: Massen an älteren Damen mit rot oder lila gefärbten Haaren - durch eine viel zu kleine Halle geschoben um völlig überteuerte Kreativmaterialien zu kaufen. Wehe, man kam ihnen zu nahe, dann wurde jeder, der ihnen nicht genügend Körpermasse entgegensetzen könnte, niedergewalzt. Nach einer Stunde und einem Frustkauf bin ich dann leicht derangiert von Dannen gezogen.

Die Kreativ war da ganz anders! Ich startete meinen Rundgang schon recht früh und hatte so genügend Zeit gemütlich durch alle Gänge zu schlendern. Dabei gab es einige echt interessante Stände. Besonders angetan haben es mir, neben den Stoffständen, ein Stand mit total liebevoll gestalteten Pop-Up-Karten. Dann gab es noch einen echt witzigen Stand mit gestrickten Mützen mit Blink-Effekt. Leider werden diese grade noch nicht verkauft. Aber zukünftig soll es auch DIY-Kits geben. Blinkhandschuhe für das Rollerfahren im Herbst wäre ja mal was :-)
Gekauft habe ich tatsächlich wenig, dafür aber umso mehr Ideen mit nach Hause genommen! Und Jeans-Nadeln habe ich jetzt endlich auch.



Sämtliche Befürchtungen bezüglich des Bloggertreffens waren schnell vergessen, als ich die anderen Kreativ-Blogger kennengelernt habe. Alle waren soooo nett und es gibt ja so schöne Kreativ-Blogs! Beim nächsten Mal bin ich auch vorbereitet und habe Visitenkarten!
Neben zwei schwer gefüllten Goodie- Bags bekamen wir noch Gutscheine für verschiedene Workshops auf der Messe. Zusammen mit Anna und Steffi machte ich einen Zentangle-Workshop, der echt klasse war. Das mit dem Schattieren hatte ich bisher immer weggelassen, aus Angst das Bild zu versauen. Vielleicht probiere ich mich jetzt nochmal daran!



Insgesamt hat sich die Messe total gelohnt, ich habe ganz viele neue Ideen und Anregungen mitgenommen und super nette Blogger kennengelernt! Schaut doch auch mal auf den Blogs vorbei, das lohnt sich:



Den Inhalt der Goodie-Bags und was ich daraus zaubere zeige ich Euch demnächst.

Kreative Grüße und Abrazo,

Senorita S.

Adventskalender 2015 - Oder: Das ist doch nicht Dein Ernst!

Hallo Ihr Lieben!

Natürlich wollte ich es mir auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen einen Adventskalender für Señor S. zu nähen. Letztes Jahr hatte ich ja auf recht wenig weihnachtliche Deko gesetzt. Und auch dieses Jahr habe ich den Kalender zurückhaltend in rot-weiß dekoriert. Leider habe ich mir was die Fotos betrifft ein Eigentor geschossen. Der Kalender hängt nämlich im Fenster und lässt sich deshalb kaum fotografieren. Außer im Gegenlicht, aber da seht ihr nicht so viel!




Der Kalender besteht aus 12 Sockenpaaren, die ich mit einigen essbaren Kleinigkeiten gefüllt habe und an einer Schnur am Fenster befestigt habe. Der Kommentar von Señor S. zu seinem Kalender war übrigens:
- Das ist nicht Dein Ernst! Du kannst da doch keine Socken aufhängen.... Und da sind nicht mal Löcher drin. Wenn schon, nimm doch wenigstens die mit Loch.
- Ich wollte aber schöne Socken nehmen.
- Jetzt habe ich wegen Dir keine Socken mehr!
- Ähhmm, da hängen 12 neue Sockenpaare für Dich (naja genaugenommen sind es 11, die Söckchen mit den rosa Punkten fand ich so süß und weich, da konnte ich nicht anders ...)




 



l

Also, wer die Idee nachmachen möchte: Es empfiehlt sich, dafür Socken zu kaufen, sonst könnte es Probleme geben :-)
Ich wünsche Euch eine tolle Adventszeit!

Abrazo,

Señorita S.

Verlinkt zu Creadienstag.

Schneesonntag - SiSaSo#42

Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Heute habe ich...


Auf den Auflöser gedrückt. Bei uns war es heute Morgen ganz weiß! Der erste Schnee in diesem Winter. 









ö
Unsere beiden Fellnasen waren sichtlich irritiert. Aber rausgetraut haben sie sich dann doch nicht. Da hat auch alles anlocken nicht geholfen. Ich hätte ja zu gerne gesehen, wie die beiden Wohnungskatzen auf Schnee reagieren. Die einzige Reaktion waren aber nur schnuppernde Näschen im Wind und ein aufgeplustertes Fell. 



Ein Herz geschenkt bekommen und abgelichtet!





ö
Die Augentropfen für Yuki aufgemacht und ihm ins Auge geträufelt. Die letzte Augenentzündung ist tatsächlich über 2 Monate her. Wir steigern uns! Und das reintropfen mache ich mittlerweile mit links.


























Noch vor dem Frühstück: Tiramisu für Señor S. gemacht. Damit er das heute mit in die Firma nehmen konnte.  




l
Am Adventskalender für Señor S. gewerkelt. Mehr dazu am Dienstag!






l
Ein Winterbad genommen. Nach einer kleinen Bahn-Odyssee gestern hilft das vielleicht einer Erkältung vorzubeugen. Und falls nicht: Hat zumindest gut gerochen :-)









Hach, ich bin noch ganz geflasht von der Kreativ in Stuttgart gestern und dem Bloggertreffen. Es war soooo schön die anderen Blogger hier aus der Gegend kennenzulernen! Ich war vorher echt ein bisschen nervös, aber es war total super! Ein Messebericht inklusive der Fotos kommt natürlich noch :-)

Habt einen noch einen tollen Sonntagabend!

Abrazo,

Señorita S.

Ordnungs-Sonntag - SiSaSo#41

Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Heute habe ich ...

... gefrühstückt, mit sehr saurem Orangensaft. Aber sauer macht ja lustig.


ö
... im Nähzimmer aufgeräumt und gestaubsaugt.
























..................
Heftzwecken in der Hand gehalten und damit ein Poster an die Wand gepinnt. So langsam sieht das Nähzimmer wohnlicher aus.



l
...Nägel in einen Karton geschlagen und beschlossen, dass ich für so etwas kein Händchen habe. Hätte wohl vorher die Höhe und den Abstand abmessen sollen...



... Webbänder ordentlich verpackt.

























ö
...Stoffe (halbwegs) ordentlich im Regal verstaut. Mein Näh-Output und mein Stoff-Konsum stehen irgendwie in einem Missverhältnis, hab ich das Gefühl.

























ä
Nachdem das Nähzimmer so schön ordentlich war, gleich wieder für Unordnung gesorgt. 

























l
... und als zusätzliches Foto: 8. Besuch von Diego bekommen. Der Kleine ist natürlich verwirrt gewesen. Die Kisten waren plötzlich nicht mehr an ihrem alten Platz, dafür lagen jetzt rutschige Stoffe auf dem Boden. Das ist gar nicht so leicht, wenn man nichts sieht. Die Kiste mit dem Volumenvlies hat er aber trotzdem gefunden und mächtig "bearbeitet". 


























So, jetzt hoffe ich, dass die blöde Formel 1 irgendwann einmal vorbei ist (ich dachte, die fahren so schnell, warum dauert die Übertragung dann so lange?) und ich das Wohnzimmer wieder in Beschlag nehmen kann.

Habt noch einen gemütlichen Abend!

Abrazo,

Señorita S.

Jeden Tag ein König - Reisetasche König

Hallo Ihr Lieben!

Im Hause S-Punkt gibt es eine kleine Tradition. Hat Jemand eine stressige Zeit oder viele Sachen für den jeweils Anderen gemacht, so hat er Anspruch auf einen König-Tag. Und das ist in diesem Fall immer der König-Tag in der männlichen Form, egal wen es trifft. Dann darf man sich einen Tag verwöhnen lassen oder bestimmen, was an diesem Tag gemacht wird. Zum Beispiel Frühstück ans Bett und nachmittags ins Kino oder so.


.
Warum ich Euch das erzähle? Weil ich mich mit der König-Reisetasche nun jeden Tag wie ein König fühlen kann. Auch ohne König-Tag. Und stolz bin ich auch wie ein König! Endlich ist sie fertig, mein bisheriges Meisterstück und die größte Herausforderung. Ist gar nicht so einfach diese Stoffmassen unter der Nähmaschine hindurch zu bewegen.

























.
Ein paar Fehler sind mir passiert. Der Zipper ist mir von der fertig genähten Reissverschlusstasche gerutscht und ließ sich nicht wieder auffädeln. Also Auftrennen und einen neuen Reissverschluss annähen. Leider ist die Naht nicht mehr so gerade geworden. Das wollte ich dann durch Webband verdecken. Ja, Webband auf der fertig genähten Tasche ist natürlich blöd. Es sei denn, man möchte die Tasche nicht öffnen ;-) Aber im Großen und Ganzen ist sie mir gut gelungen und ich bin zufrieden.

























.
Außen habe ich verschiedene Baumwollstoffe verwendet. Der Boden ist aus beschichteter Baumwolle und innen ist die Tasche mit dem schwarz-weißen Pünktchenstoff gefüttert. Den Reißverschluss habe ich vor Ewigkeiten gekauft, da wusste ich nicht, dass es für Jacken andere Reißverschlüsse gibt wie für Taschen. Also kann ich die Tasche nun entweder rechts oder links aufmachen. Das finde ich aber ganz ok.

























Die Träger sind so lang, dass ich die gefüllte Tasche gut auf der Schulter tragen kann. Aber ein richtiger Schultergurt liegt auch schon bereit.

























Jetzt muss ich nur noch überlegen, wann ich die Tasche einweihe. Demnächst steht eine Dienstreise an. Aber ob eine Dienstreise der richtige Anlass ist den König einzuweihen? Außerdem sieht da ein Koffer vielleicht eher professionell aus. Ich arbeite ja nicht gerade in der Kreativ-Branche...
Was meint Ihr? Wie würdet Ihr den König einweihen?




ööööö
























ö

Abrazo,

Señorita S.



Schokosonntag - SiSaSo #40

Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Was für ein Sonntag! 20 Grad im November und es gibt immer noch Leute, die behaupten die Klimaerwärmung wäre nur mediengemacht! Aber schön war die Sonne auf jeden Fall. Endlich mal wieder etwas Tageslicht und Sonnenschein.

Heute habe ich ...

... noch vor dem Frühstück einen Schoko-Crêpe-Teig gerührt.


ö
... und noch zwei Nähte fertiggemacht.

























ö
... dann aber erstmal Frühstück mit Tee.

























ö
... ganz viel Schokolade gehackt.
























ö
... Und dann die Crêpe gebacken. Daraus wurde dann die Milles-Crêpe-Torte aus der Deli. Schmeckt gut, aber im Endeffekt schmeckt sie wie Crêpe mit Nutella. Das kann man natürlich auch schneller haben ....



ö
ö
kkkkkkkk
...während die 30 Crêpe in der Pfanne gebruzzelt haben, noch schnell den Kürbis für heute Abend erstochen. Der Kürbis war härter als das Messer ;-)

























ö
... Bei einer Aufräumaktion ein paar Erinnerungen aus der Kindheit gefunden: Fotoalben, ein Freundebuch, sogar alte Zeugnisse. Als Kleinkind hatte ich statt ein Schaukelpferd einen Schaukelbernhardiner. Hat mir Señor S. nie geglaubt. Jetzt stimmt er mir zu, dass der echt cool 
war :-)

Das war ein entspannter Sonntag. Backen nähen und im Internet nach Ideen für ein Weihnachtsmenü suchen. Vermutlich bin ich die einzige Person, die bei 20 Grad das Weihnachtsessen plant. Aber für mich ist das noch Neuland. Ein Weihnachtsessen für 7 Personen wird schon eine kleine Herausforderung. Mal von dem ganzen Drum und Dran abgesehen. Aber jetzt steht der grobe Plan und wir werden in den nächsten Wochen ein bisschen Probekochen.

Habt eine schöne Woche und genießt die Sonne!

Abrazo,

Señorita S.

Italien auf 4 Rädern

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin Euch noch die Fotos von unserem Italien-Urlaub schuldig! Kaum wieder daheim haben mich HMGs, ICDs und Inner joins voll in Beschlag genommen. Außerdem war ich nicht so ganz glücklich mit den Fotos. Die sind mir dieses Mal nicht so richtig gelungen. Teilweise war ich sogar richtig fotografie-müde. Bei der Menschenmenge in Venedig hat man auch ständig einen Kopf  - oder noch schlimmer- einen Selfie-Stick im Gesicht oder vorm Fotoapparat.


.
Dieses Jahr waren wir in Italien und zwar mit einem gemieteten Wohnmobil. Das gemietet ist wichtig, das wird in der Camper-Szene ganz genau unterschieden. Wir sind ziemlich spontan und ohne große Planung losgefahren. Im Vorfeld hatten wir uns den ACSI-Campingführer besorgt, der Campingplätze in ganz Europa aufführt. In der Nebensaison erhält man mit der beiliegenden Karte eine Ermäßigung auf die Stellplätze. In Italien kostet ein Stellplatz pro Nacht dann ungefähr 18 Euro. Mit Campingführer in der Hand und dem Wunsch nach viel Sonne ging es also los.
Gefunden haben wir die Sonne nicht wirklich, dafür aber eine Menge schöner Orte gesehen und tolle Menschen kennengelernt.


..
Gleich die erste Übernachtung verlief ganz anders als vorgesehen. "Haben Sie reserviert?" , so eine Frage hatte ich in der Nebensaison nicht erwartet. Zum Glück gab es eine Ecke weiter einen Parkplatz an der Talstation. Die Aussicht war herrlich, saubere Toiletten gab es auch und dazu noch ungefähr 10 weitere Wohnmobile. Ehrlich gesagt viel schöner als der Campingplatz. Aufgereiht wie die Hühner auf der Stange stand ein Wohnmobil neben dem nächsten.



.
Unsere nächste Station war Bardolino am Gardasee. Danach ging es weiter nach Fusina bei Venedig. Das ist die ideale Station um Venedig zu erkunden. Direkt gegenüber von Venedig hat man erstens einen tollen Blick über das Wasser auf die Stadt und zweitens kann man bequem mit der Fähre nach Venedig übersetzen. Zu Venedig solltet Ihr wissen:

  • Es ist voll
  • Es ist teuer
  • wunderschön
  • in Venedig gibt es keinen Starbucks (auch wenn Google das behaupten sollte)

























Die Stadt ist ein Traum! Mir hat es wahnsinnig gut gefallen. Nur Schade, dass man manchmal die Stadt und ihre Menschen vor lauter Touristen nicht sieht. Wir haben uns treiben lassen und explizit die Wege gewählt, die besonders leer waren.



.
























.
























Den zweiten Teil der Fotos zeige ich Euch beim nächsten Mal. Da gibt es noch ein paar Venedig-Eindrücke und Fotos von Burano.

Abrazo,

Señorita S.