Diesmal in ganz klein





Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch ohne viele Worte ein paar Sachen, die in der letzten Zeit an der Ovi entstanden sind.











Damit hüpfe ich rüber zum Creadienstag.


Abrazo,

Señorita S.



Sommer im April - Sieben Sachen Sonntag




Hallo Ihr Lieben!


War es bei Euch dieses Wochenende auch so herrlich warm? Mir kommt es so vor, als wären wir vom Winter direkt im Sommer gelandet.

Wie jeden Sonntag sammeln wir bei Geraldine jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. 

Heute habe ich ...

... schon vor dem Frühstück Bücher sortiert. Wir haben gestern unseren Raumteiler gepimpt und das ganze Wohnzimmer war mit Büchern übersät. Diese habe ich wäschekörbeweise auf die Terrasse verfrachtet, ausgeklopft und dann nach Farben sortiert. Ja, ich bin ein Buchnerd :-)



... mich sehr über das Frühstück auf der Terrasse gefreut.



... in ein leckeres Brötchen gebissen.



... nach einigen Stunden ein passables Ergebnis erzielt. Ich bin noch etwas unsicher: Mir gefällt die Sortierung nach Farben eigentlich gut, aber ich mag es auch, wenn bestimmte Bücher für mich stimmig nebeneinander stehen. Nicht jedes Buch darf bei mir überhaupt im Wohnzimmer stehen und darf z.B. ein Krimi nie neben Gedichten von Erich Fried stehen. Ich schaue mal, ob ich mich an das neue System gewöhnen kann, sonst werden die Bücher wieder wie bisher "nach Gefühl" angeordnet.



... meine schwarze Hose mit einer Spirtzenborte verlängert.



... die Stofflieferung gestreichelt. Leider habe ich vergessenden Stoff zu waschen, so dass ich ihn heute nicht gleich zuschneiden konnte. Aber das Wetter war ohnehin zu schön, um lange im Nähzimmer zu bleiben.



... im Abendessen gerührt.




Und Ihr so? Habt Ihr den Frühling gebührend mit Eis gefeiert?

Abrazo,

Señorita S.

Kapuzenhoodie Lana - Gesehen, genäht, fertig





Hallo Ihr Lieben,

als ich das Schnittmuster für den Hoodie Lana von Fadenkäfer gesehen habe, war es um mich geschehen. Ich bin ja sowieso ein absoluter Hoodie-Fan und der Schnitt mit den sich überlappenden Vorderteilen hatte es mir sofort angetan. Und - ganz untypisch für mich - habe ich nicht ewig recherchiert und den Schnitt dann wieder vergessen. Diesmal habe ich mir Designbeispiele bei Facebook angeschaut und dann Stoff gekauft. eigentlich wollte ich einen Jacquard in blau-grau. Aber für die Stoffbestellung hat es dann gar nicht mehr vor Ostern gereicht. 




Also bin ich mit meiner Mom Stoffe kaufen gefahren. Bei Stoff und Stil habe ich dann einen kuscheligen Stepper in grau gefunden und weil mir so kalt war gleich gekauft. Allerdings haben meine Mutter und ich teilweise etwas andere Vorstellungen und so habe ich mich zu einem creme-schwarzen Bündchen überreden lassen und das graue nicht gekauft. Im Nachhinein hätte mir das vielleicht doch einen Tick besser gefallen. Aber jetzt bleibt alles so wie es ist.



Und dann habe ich gedruckt, geflucht (mein Computer lässt kein drucken auf 100% zu) und schließlich geklebt und zugeschnitten. Puh, und da sagen alle, dass Taschen aufwändig wären. Das Nähen an sich ging dann aber recht fix und war dank Anleitung auch kein Problem. 



Die Vorderteile und das Rückenteil habe ich mit Beleg versäubert. Da der Stepper recht dick ist, erschien mir das am sinnvollsten. Daher habe ich auch auf die Falten am Vorderteil verzichtet.
Die Nahtzugabe des Belegs habe ich noch einmal knappkantig abgesteppt, so hat sich der Beleg ganz sauber nach Innen legen lassen. 
Bei der Kapuze hatte ich etwas Probleme, weil in meinem Ausdruck keine Knipse waren. Das liegt aber wohl an meinem Ausdruck, im PDF habe ich sie gefunden. 



Die Kapuze habe ich mir einem wunderbar weichen Jersey in dunkelgrau gefüttert und mich auch an die Ösen getraut. Mit dem grauen Kunstleder als Verstärkung hat das super funktioniert. Das Kunstleder kommt auch noch einmal als Label am Arm und als Abschluss der Kordelenden zum Einsatz.

Genäht habe ich den Hoodie in 36, so hatte ich es ausgemessen und aufgrund des dicken Stoffes war das auch genau die richtige Größe. An den Ärmeln wäre es vielleicht etwas knapp gewesen, da habe ich einfach weniger Nahtzugabe beim Nähen eingehalten und etwas mehr bei Vorder- und Rückenteil genommen, damit der Hoodie nicht zu schlabberig sitzt. So sitzt er für meinen Geschmack genau richtig. Beim nächsten würde ich vielleicht ein wenig in der Länge kürzen.

Der Hoodie war inklusive Stoffkauf schneller genäht als alle anderen Projekte und ich bin trotz kleiner Fehler mächtig stolz. Soll ich Euch was verraten? Der Stoff für die nächste Lana ist schon geordert.

Abrazo,

Señorita S.

P.S. Beim Schreiben merke ich gerade, dass ich gar keine Nahaufnahmen gemacht habe. Dies ist meiner Begeisterung geschuldet, dass der Lieblingsmensch so schöne Fotos gemacht hat. Nun ist es auch leider zu dunkel, ich reiche Euch aber noch Detailfotos nach!

Schnittmuster: Lana von Fadenkäfer
Wiederholungsfaktor: 💙💙💙💙💙
Stoff: Stepper und Jersey von Stoff und Stil

Verlinkt zu: RUMS






Ostersonntag - SiSaSo





Hallo Ihr Lieben!

Ähmm ja, ich bin auch noch da... Tatsächlich hat mich das Leben 1.0 in den letzten Wochen fest im Griff gehabt. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute wieder beim Sieben Sachen Sonntag dabei sein kann.Vorher aber erst einmal: Frohe Ostern!



Auch an diesem Sonntag sammeln wir wieder bei Geraldine jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. 

Heute habe ich ...

... ein Lachsbrot beim Osterfrühstück genossen.



... mich in einer Regenpause an den Krokussen erfreut.



... ein bisschen Ordnung geschafft. Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag etwas auszusortieren. In der letzten Woche hat das wirklich super geklappt: Ich bin um einige Klamotten ärmer und habe mich sogar von einigen Büchern getrennt. Heute habe ich zwei Kisten CDs sortiert. Dieser Stapel durfte bleiben.



... Datteln und Mandeln zu Energiebällchen verarbeitet. Mit dem Smoothiemaker. Das geht, ist aber laut und dauert auch etwas länger. Wer eine Idee hat, wie man Datteln ohne Küchenmaschine zermatschen kann: Immer her damit. Als Preis gibt es eine Joghurtmaschine ;-) (=Projekt Küche ausmisten). Die Energiebällchen kommen zwar nicht an die im Café ran, aber sind nicht mehr weit davon entfernt.



... einen Ostergruß auf der Terrasse gepflanzt (2. Regenpause).



... mich ins Nähzimmer verkrümelt.



... und etwas genäht.




Und Ihr so? Hattet Ihr einen schönen Ostersonntag? 


Abrazo,

Señorita S.


Ein Täschchen und meine TOP 5 der Dinge, die ich beim Nähen nicht mehr mache




Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch ein kleines Täschchen, das mich fast um den Verstand gebracht hätte. So klein und unscheinbar, war es doch nicht besonders kooperativ bei der Entstehung.
Genäht aus Kunstleder und beschichteter Baumwolle werde ich darin meinen Labello und das Gesichtspuder aufbewahren.



Natürlich habe ich dabei Dinge nicht beherzigt, die ich mir fest vorgenommen hatte. Damit ich diese Punkte nicht mehr vergesse, habe ich sie mir jetzt aufgeschrieben. Hier meine TOP 5 der Dinge, die man beim Nähen lieber lassen sollte:
  • Schneller nähen, weil zu wenig Unterfaden auf der Spule ist.
  • Auf den Kommentar "Das sieht ja perfekt aus." für ein selbstgenähtes Geschenk antworten : "Nee, guck mal hier ist die Naht 2 Mikrometer schief und der Reißverschluss  ist auch nicht symmetrisch."
  • Dem Liebsten versprechen die Hemdknöpfe anzunähen, weil nähen ja das Hobby ist.
  • Beim Nähen spannende Hörbücher hören und an der spannendsten Stelle das Pedal durchtreten.
  • An die Tür gehen, wenn es klingelt und man gerade im Wollpullover  Kuschelfleece zugeschnitten hat.



Abrazo,

Señorita S.


Verlinkt zu: RUMS